aufantworten,
V.
1.
›jm. etw. übergeben, überantworten‹;
vgl.  8.
Bedeutungsverwandte:
; vgl.  3, ,  7,  1,  3,  7,  2.
Syntagmen:
das ampt / land, die feste a.

Belegblock:

Chron. Köln
2, 103, 30
(
rib.
,
1. H. 15. Jh.
):
wart dem konink al sin lant upgeantwort up gnade.
Lamprecht, Dt. Wirtschaftsl.
3, 247, 35
(
mosfrk.
,
1380
):
sullen wir dem vuͦrg. unserm herren von Trire [...] die egen. vesten Castel zwene maende zuͦfurenz wider in ire hant geben und ufantwerten.
Rwb
1, 848
.
2.
›etw. anrechnen, in bestimmter Weise verrechnen, in Anschlag bringen‹.

Belegblock:

Wyss, Limb. Chron. U
147, 13
(
mfrk.
,
1395
):
ensal ich oder mẏne knechte [...] keẏne pherde oder hengeste noch eẏnigen schaiden der stede uffantworten in keẏne wijs.