busfertigkeit,
die
.
›Bereitschaft zur Reue, Buße‹;
zu
1
 3.
Bedeutungsverwandte:
 6,
1
 3, , (
das
4,  12, , ; vgl. .

Belegblock:

Schöpper
65b
(
Dortm.
1550
):
Penitentz rwe buß leid mißfal bußfertigkeit besserung vmbkerung bußwirckung.
Kehrein, Kath. Gesangb.
1, 156, 1
(
Bautzen
1567
):
ES ist nun vorhanden die zeit, | Die von vns in bußfertigkeit, | Soll zugebracht wern rechter weiß.
Roloff, Naogeorg/Tyrolff. Pamm.
443, 4349
(
Zwickau
um 1540
):
Ir wist was nutz euch trug in ihrem fal | Die täglich Meß / und viel der kirchen breuch | [...] Ewr heymlich Beicht / und stet busfertigkeit.
Warnock, Pred. Paulis
9, 242
(
önalem.
,
1490
/
4
):
Die glichsnent sich, als ob sú grosse bůssfertikeit umb ir súnd und umb gotz willen tügint.