herschaften,
herschaffen,
V.
1.
›(etw. oder jn.) regieren, beherrschen‹;
vgl.
2
 1.
Bedeutungsverwandte:
1
 23; vgl.  3,  8,  14.

Belegblock:

Schmitt, Ordo rerum
609, 1
(
rib.
,
2. Dr. 15. Jh.
):
herschen [...] Dominare [...] Regnare [...] herschaffen.
Dwb
4, 2, 1154
.
2.
›jn. bedrücken, bedrängen, unterdrücken‹; anschließbar an 1 mit negativer Bewertung.
Bedeutungsverwandte:
vgl.  1,
1
 10,  3,  3.

Belegblock:

Wyss, Limb. Chron.
67, 29
(
mfrk.
, Hs.
2. H. 16. Jh.
):
die marcgreben von Missen [...] mit ses dusent rittern [...] lachten sich umb Erfort unde fugeten in großen schaiden zu unde hiben in ir wingarten unde herscheften si gar sere.