dominium,
das
;
aus
lat.
dominium
›Herrschaft‹
(Georges
1, 2280
).
›Herrschaft, Vorherrschaft‹; speziell rechtssprachlich: ›Herrschaft, Verfügungsgewalt über einen Besitz, Eigentumsrecht‹.
Bedeutungsverwandte:
(
der
45610,
2
 15,  12; vgl. .

Belegblock:

DRQEdit, Schwartzkopf, DiffIur. B ijr (
Helmstedt
1588
):
LEihet dir iemãd etwas / du hast [...] an dem geliehen dinge noch die Possession oder besitzung / noch das Dominium / das ist die Herschafft oder Gewaldt.
Sudhoff, Paracelsus
9, 213, 7
(
1531
/
5
):
vom fürbrechen der species in den mineralibus ist zu halten und zu ermessen, welches species sein dominium uberkompt.
Rot
307
(
Augsb.
1571
):
Dominium oder Domîni / Herschung / als so man sagt / Er hats Dominium.