domination,
die
;
aus
lat.
dominātio
›Herrschaft‹
(Georges
1, 2279
; Schulz/Basler
4, 1999, 844
 ff.).
1.
›Herrschaft, Vorherrschaft‹.
Bedeutungsverwandte:
 46,  1; vgl. .

Belegblock:

Rot
307
(
Augsb.
1571
):
Domination, Herschung / Herrligkeit.
2.
im Pl. (mit lat. Flexion): ›ein Engelchor der zweiten Triade (Herrschaften)‹.
Bedeutungsverwandte:
 4, ; vgl.
2
 13.

Belegblock:

Vetter, Pred. Taulers
374, 33
(
els.
,
1359
):
Der erste kor von den [engelen] der heisset potestates. Und der ander principatus. Und der dritte dominaciones. Dise drije heissent die gewaltigen und die fúrsten, und die heissent die herren.
Primisser, Suchenwirt
41, 1269
(
oobd.
,
2. H. 14. Jh.
):
Mercht! Dominaciones | Beschriben stund des chores nam, | Der im von got vil eben kam; | Di herschen ⸗ engel daz bedewt.