ablocken,
V.
›jn. von jm. weglocken‹.
Bedeutungsverwandte:
, (s. v. ).

Belegblock:

Österley, Kirchhof. Wendunmuth
1, 282, 18
(
Frankf.
1563
):
ein treuwer hund [...] sich von seinem herren nicht ablocken leßt.
Diefenbach
171
c:
Delicere ab-, af-locken.