antrecken,
V.,
unr. (?)
1.
›etw. (z. B. eine Hose) anziehen‹.
Bedeutungsverwandte:
 5,  1; vgl.  1.

Belegblock:

2.
›an etw. ziehen, etw. durch Ziehen in Funktion setzen‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl.  2.

Belegblock:

Koeniger, Sendgerichte
36, 29
(
rib.
,
1567
):
wan ein donnerwetter vorkombt, soll der küster das wetter anzeichen [...] das ist, er soll das klein klöckelgen antrecken.