abwälzen,
V.
1.
›etw. ab-, wegwälzen‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl.
2
 5,  1,
2
 1, ,  6.

Belegblock:

Gerhardt, Meister v. Prag
112, 16
(
nobd.
, Hs.
1477
):
da sie auf sahen da sahen sie den stein abgewelczet.
Kehrein, Kath. Gesangb.
1, 232, 6
(
München
1586
):
Sie giengen wol vmb das heylig Grab, | Der Stein war schon geweltzet ab.
Kurrelmeyer, Dt. Bibel
1, 188, 1
;
3, 136, 7
;
Dietz, Wb. Luther
1, 35a
.
2.
›abrutschen, abgleiten‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl.  8, .

Belegblock:

Sudhoff, Paracelsus
10, 39, 30
(
1536
):
es mag wol ein stich [...] on schaden sein, es sei durch ripp oder bauch; dan es mag wol abwelzen oder abschlupfen.