abfüren,
V.
1.
›jn. beiseite führen‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl.  14.

Belegblock:

Maaler 2r (
Zürich
1561
):
Abfuͤren / Nebendsichfuͤren.
Rot
350
(
Augsb.
1571
):
Seducirn, Neben sich fuͤhren / beseyts fuͤhren.
2.
›jn. (gefangen) abführen‹; Spezialisierung zu 1.

Belegblock:

Sachs
12, 223, 32
(
Nürnb.
1553
):
sie werden beide gefangen und abgeführt.
Grossmann, Unrest. Öst. Chron.
131, 6
(
oobd.
,
3. Dr. 15. Jh.
):
Darnach fuert man in ab geyn Tantzenberg.
3.
›abgehen, abtreten (von der Wache)‹.
Gegensätze:
 6.

Belegblock:

Bischoff u. a., Steir. u. kärnt. Taid.
186, 18
(
m/soobd.
,
17. Jh.
):
welche [wacht] die herrschaft [...] am kürchweichsonntag nachmittag widerumben abfieren zu lassen gesinnet.
4.
›jn. von etw. (z. B. rechter Lehre) abbringen, wegführen; jn. verführen‹; Ütr. von 1 und 5.
Bedeutungsverwandte:
2
 2, ; vgl.  3. Hierher wohl das part. Adj. (s. d.).

Belegblock:

Luther, WA
32, 531, 40
(
1530
/
32
):
das falsche Propheten komen werden und grosse zeichen thun, aber alle des holtzwegs abfuren von Christo.
Ebd.
30, 2, 607, 26
(
1530
):
das sie [...] Gott das danckopffer enzihen, Christum verleugnen und jhren nehesten abfuren.
Chron. Augsb.
7, 276, 20
(
schwäb.
, zu
1552
):
daß ain jeder stand [...] sich [...] trennen noch aus irer erbarn ordnung und stand abfueren lassen sollen.
Schwartzenbach O iijr (
Frankf.
1564
):
Verfuͤren. Abfuͤren [...] Einen zu eim Buben machen.
Luther. Hl. Schrifft. Spr. Sal.
19, 27
;
Kehrein, Kath. Gesangb.
1, 272, 2
;
Chron. Augsb.
4, 350, 19
;
Rennefahrt, Staat/Kirche Bern
433, 19
;
Rot
350
;
Maaler 2r/8v;
Dietz, Wb. Luther
14b
.
5.
›jn. hinabwärts, wegabwärts führen‹.

Belegblock:

Kehrein, Kath. Gesangb.
2, 386, 6
(
Leipzig
1537
):
Du hast [...] | Vns gefuͤret abe, | Mit dem stab durch Moab, | Vom felß der wuͤst zu der dochter suͤß.
6.
›etw. mitnehmen, mitführen; ausführen (von Waren)‹.

Belegblock:

Küther, UB Frauensee
274, 29
(
thür.
,
1494
):
Sy sollen [...] fruchte [...] wes yn not ist, zů ader abfůren.
Bastian, Runtingerb.
2, 399, 3
(
oobd.
,
1402
):
dem Letel 2 lb. Wienner, da er daz gebant abfuͤrt.
Ebd.
2, 73, 17
(
1384
):
24 gulldein [...], dy furt er ab gen Passaͤwe, und dy sol er dem scheffman geben.
7.
›etw. (z. B. Abgaben) entrichten, abliefern‹.

Belegblock:

Bischoff u. a., Steir. u. kärnt. Taid.
518, 29
(
m/soobd.
,
17. Jh.
):
Das die paurn ir zinßholz bei rechter zeit [...] abfueren.
8.
›etw. herleiten, ableiten, erschließen‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl. (V.) 16.

Belegblock:

Preuss. Wb. (Z) 1, 26.