jungmeister,
der
.
›Hilfslehrer (in einer Schule), Geselle (bei den Meistersängern)‹;
zu  1,  1.
Bedeutungsverwandte:
 2, , .

Belegblock:

Chron. Nürnb.
5, 659, 15
(
nobd.
,
E. 15.
/
A. 16. Jh.
):
da zug der poeten junkmaister sein messer auß und schlug zu dreien maln auf den canter.
Rot
343
(
Augsb.
1571
):
Prouisor, […] vertretter, verweser, […], Als ein Junckmeyster der dem schůlmeyster hilfft, oder an seiner statt die Lehrnung verricht.