brunzeln,
V.
›Urin, Harn lassen‹;
zu .
Bedeutungsverwandte:
 14, .

Belegblock:

Hampe, Ged. v. Hausrat
4, 14, 5
(
Straßb.
um 1514
):
Ein kachel ist gůt Brüntzlen yn zů machen.
Bolte, Pauli. Schimpf u. Ernst
1, 186, 17
(
Straßb.
1522
):
Der Beichtvatter fragt das Kind, ob es auch in das Bet bruͤntzlet.
Goedeke, Fischart Flöh Haz
288
(
Straßb.
1594
):
Und komt noch kainer, der kan wissen | Wahin wir brünzlen oder pissen.
Maaler
79v
(
Zürich
1561
):
Brüntzlen / Das wasser abschlahen.
Bad. Wb.
1, 349
;
Schwäb. Wb.
6, 1701
;
Schweiz. Id.
5, 771
.