anlagen,
V.
›jn. (im Beleg: ein Volk) zu einer finanziellen Auflage veranlagen, zu Abgaben verpflichten‹;
vgl.  67.
Bedeutungsverwandte:
vgl.  22.

Belegblock:

Merzdorf, Historienb.
801, 6
(
alem.
, Hs.
1468
):
Wer es das daz volck von Ysrahel oder ire nochkommen harnoch woltent sy anlougen umb das lant, das in doch got hette gegeben.