amptkür,
die
.
›rechtsförmliche Wahl, Bestimmung zu einem Amt‹;
vgl. (
das
3.

Belegblock:

Stackmann u. a., Frauenlob
8, 1, 10
(Hs. ˹
md.
/
nd.
,
v. M. 14. Jh.
˺):
Ir hohen vürsten, set iuch vür, | sit valsch die tür | erdrungen hat an rat, an ammetkür!