ampt(s)recht,
das
.
1.
›Rechte eines Hoheitsträgers auf Abgaben, Amtseinkünfte‹; metonymisch: ›Geldbetrag oder Naturalabgabe‹;
vgl. (
das
4.

Belegblock:

Dopsch, Urbare Steierm.
335, 13
(
smoobd.
,
2. H. 15. Jh.
):
Nota daz selb futer gevelt Niklein dem Leydinger am Hof ze amptrecht und daz an der Zeyl.
Ebd.
413, 16
:
facit 15 s, daraus alte hengnus 7 s, 1 s amptrecht, 1 r öd.
Ebd.
563, 27
;
Rwb
1, 586
.
2.
›Rechtsverhältnis eines Amtshofes‹; vgl. (
das
4; ›Rechtssatzung, Gewohnheitsrecht eines Amtsbezirkes‹;
zu (
das
5.

Belegblock:

Rwb
1, 585
.