algerste,
die
.
vermutlich ›langgrannige Gerste‹; dann zu
1
ale
1; denkbar ist aber auch, den Beleg als Kontraktion zu einer der Formen von
agen
, z. B. zu
agel
, oder zu
2
adel
zu stellen; in letzterem Fall müßte man als Bedeutung ›Sud, Viehfutter aus Gerste‹ ansetzen.

Belegblock:

Skála, Egerer Urgichtenb.
77, 11a
(
nwböhm.
,
1571
):
dj Knechte hetten [habern] mit Suedt mit ahl gersten genommen vnd den Pferden geben.