abmieten,
V.
1.
›jm. jn. (z. B. Gesinde) abwerben‹.
Bedeutungsverwandte:
 1; vgl.  1.

Belegblock:

Loesch, Kölner Zunfturk.
1, 14, 20
(
rib.
,
1397
):
Ind ouch en sal nieman van in dem anderen einich sin gesinde afmieden under der vurs. boissen.
Wrede, Aköln. Sprachsch.
29 b
.
2.
›etw. von jm. mieten, pachten‹.

Belegblock:

Rwb
1, 186
;
Wrede, Aköln. Sprachsch.
30 a
.