aber|wenken,
hier:
subst. V.
›Veränderung, Schwanken‹;
vgl. .

Belegblock:

Haltaus, Liederb. Hätzlerin I,
118, 60
(
schwäb.
,
1471
):
Wie hartt ich bin | In deinem syn | Geschlossen tieff, on alles aberwencken!