abendopfer,
das
.
1.
›abendliches Brandopfer des Alten Testamentes‹.
Gegensätze:
.

Belegblock:

Ziesemer, Proph. Cranc. Dan.
9, 21
(
preuß.
,
M. 14. Jh.
):
[Gabriel] rurte mich in der zit des abentopphirs und larte mich.
Kurrelmeyer, Dt. Bibel
6, 286, 36
(
Straßb.
1466
):
in dem abent opffer ich stuͤnd auff von meiner quelung.
Voc. Teut.-Lat. a iijr (
Nürnb.
1482
):
Abentopffer. od’ morgenopffer.
Dietz, Wb. Luther 8b.
2.
›Gegenstand kirchlich religiöser Weihe (z. B. der nächtlichen Weihe der Osterkerze)‹: Goertz, Liturgie.
1977, 384
.