abblenden,
V.,
unr., rückuml.
›etw. löschen, tilgen‹.

Belegblock:

Eichler, Ruusbr. steen
580
(
els.
,
sp. 14. Jh.
):
so werdent ir nammen getilget vnd abe geblant von dem bůche dez lebens.