termner,
der
.
›Almosensammler (innerhalb eines bestimmten Gebiets)‹;
vgl.  1,  2.

Belegblock:

Bihlmeyer, Seuse
119, 10
(
alem.
,
14. Jh.
):
und
[Seuse]
ward im dienstberr mit noturftigen erberen diensten me denn die andern, nah gewonheit geischlicher lúten dez landes, die termner heissent.