distelvogel,
der
.
›Vogel, der sich von dem reifen Samen der Distel ernährt; Distelfink, Stieglitz‹.
Bedeutungsverwandte:
, .

Belegblock:

Schmitt, Ordo rerum
314, 8
(
rib.
mit
nd.
[
westf.
?] Einschlägen,
2. Dr. 15. Jh.
):
[Carduellus] stegelicz [...] distelvinke stegelicze distelvinke [...] tistelfogel.
Barack, Zim. Chron.
1, 291, 18
(
schwäb.
,
M. 16. Jh.
):
Wie man gemeinlich sprücht, es pring kein rapp kein distelfogel, und kein wolf kein schaf
(Sprichwort; vgl.
Tpma
12, 180, 313).
Brack
d 7r
;
Bremer, Voc. opt.
44057
;
44059
;
44061
.