auswerf,
der / das
(?).
›Stelle am Fluß, an der das Wasser seitlich und rückläufig ausgespült wird‹;
vgl.  10.

Belegblock:

Winter, Nöst. Weist.
1, 972, 4
(
moobd.
,
1399
):
es soll auch kain steboter für kain auswerf gereider nicht setzen.