antieren,
V.;
wohl eine durch die
ant
-Komposita (vgl.
Lexer
1, 82
z. B. s. v.
antwërc
) beeinflußte Form von .
›jn. in einer bestimmten Weise behandeln‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl.  3,  8.

Belegblock:

Wackernell, Adt. Passionssp. Br. I,
1212
(
tir.
,
1551
):
greifft in Nur gar tapffer an | On alle barmung, last in nit Entgan | Und thuet in frevenlichen anthieren, | So wellen wir in von dannen fieren.