angesehen,
Konj.
(1),
Präp.
(2).
1.
in Verbindung mit folgendem
das
: ›im Hinblick darauf, daß [...], in Anbetracht der Tatsache, daß [...]‹.

Belegblock:

Grosch u. a., Schöffenspr. Pössneck
128, 16
(
thür.
,
1474
):
nicht unmechtig bereden, angesehen, daz der egenante Phillip Huttener dy furderunge von synes wybes wegen umbe yren muterlichen teyl gethan hat.
Luther, WA
30, 3, 226, 12
(
1530
):
sol die offentliche vertrawete dirne der billigkeit nach weichen, angesehen, das sie den schatz yhrer ehren noch gantz hat.
Meisen u. a., J. Eck
37, 21
(
Ingolst.
1526
):
es werden ouch sich die parthyen nimmermer verglichenn moͤgen, mann verhoͤre sy gegen ein ander wie lang man woͤll, angesehen das ein yeglicher will recht hann.
v. d. Broek, Spiegel d. Sünders
190, 22
(
Augsb.
1476
):
wañ du tuͦst dariñ wider die liebe deines naͤchsten. angesehen dz du deinẽ beichtuatter machest frolockend von des úbels wegen des menschen.
Schade, Sat. u. Pasqu.
1, 20, 5
(
1521
):
Also angesehen daß wir | darin so lang sint gangen irr.
Seuffert u. a., Steir. Landtagsakten
2, 197, 4
(
m/soobd.
,
1480
):
angesehen, das daz varund gut kain gewer hat.
Chron. Köln
2, 445, 31
;
Opel, Spittendorf
53, 4
;
Luther, WA
30, 2, 44, 1
;
Brandstetter, Wigoleis
192, 26
;
Rintelen, B. Walther
102, 23
;
V. Anshelm. Berner Chron.
4, 8, 26
;
Chron. Augsb.
5, 148, 8
;
Mell u. a., Steir. Taid.
60, 37
;
Maaler
20r
/v;
Schwäb. Wb.
1, 257
.
2.
›hinsichtlich, angesichts e. S.‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl. ,  2.
Syntagmen:
a. das leben / vermögen, die reinigkeit, den schaz.

Belegblock:

Rupprich, Dürer
1, 71, 21
(
nobd.
,
1509
):
angesehen euer vertröstung, auch das ich euch damit hab dienen wollen, hab ich nun lenger den ain jahr daran gemacht.
Dietz, Wb. Luther
80
.