anfügen,
V.
›etw. melden, mitteilen, anzeigen‹.
Oobd.
Bedeutungsverwandte:
vgl.  3.

Belegblock:

Siegel u. a., Salzb. Taid.
195, 5
(
smoobd.
, Hs.
17. Jh.
):
soll der unterthon, den si am ersten antröffen, solches dem richter alsbald anfiegen.
Bischoff u. a., Steir. u. kärnt. Taid.
447, 31
(
m/soobd.
,
1644
):
[er] soll es sodan in gleichen dem gricht anzufüegen schuldig sein.
Rwb
1, 632
.