alvermögend,
Adj.
›allmächtig‹; von Gott gesagt.
Bedeutungsverwandte:
vgl.  1.
Wortbildungen:
alvermögenheit.

Belegblock:

Vetter, Pred. Taulers
404, 3
(
els.
,
14. Jh.
):
nu Got sine alvermúgende kraft berge und swiget.
Jostes, Eckhart
45, 5
(
14. Jh.
):
Di werch, die got getan hat und geworcht an den engeln in dem himel, di sint geschehen von einer alvermugenheit gewalt gotz gewelticlichen, da er si von niht geschuff.