1
ackertrappe,
der
;
zu
mhd.
trappe
›einfältiger Mensch, Tropf‹
(Lexer
2, 1497
).
›Bauerntölpel‹; auch pejorativ als Name verwendet.

Belegblock:

Fastnachtsp.
398, 4
(
nobd.
,
15. Jh.
):
So haiß ich der Ackertrapp | Und pin auch ain müesalig lapp.
Ebd.
91, 20
:
Die vasnacht machet vil lappen, | Das sich mancher macht zu eim ackertrappen.
Haltaus, Liederb. Hätzlerin
1, 29, 75
.