ackerbube,
der
.
›einfacher Mann, Tagelöhner, der sein Brot mit Feldarbeit verdient‹;
vgl.  1.
Bedeutungsverwandte:
vgl. .

Belegblock:

Luther, WA
10, 1, 2, 145, 21
(
1522
):
soll [...] der Bapst seynen stand auch unterwerffen dem ackerbuben.
Dietz, Wb. Luther
1, 43
.