ackerbauer,
der
;
Details zur geographischen Verbreitung des Wortes bei A. Huber in: Dückert, Norm lex. Ebene
1976, 29
; 31.
›j., der die Bestellung des Feldes vornimmt, j., der Ackerbau betreibt‹;
vgl. .

Belegblock:

Löffler, Columella/Österreicher
1, 75, 14
(
schwäb.
,
1491
):
Also haltens ǒch die wisen ackerbauer das sy fúnffzehen tag [...] nit arend.