abtäfeln
(?),
V.
›jn. schlagen, prügeln‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl.  1.

Belegblock:

Schwäb. Wb.
1, 77,
wo die dort für 1583 belegte Form
abtöffeln
mit
abtäfern
zu
täfer
›Tafel‹ in Verbindung gebracht wird.