ableschung,
ablöschung,
die
.
1.
›Tilgung, Vergebung von etw. (z. B. der Sünde)‹;

Belegblock:

Reithmeier, B. v. Chiemsee
2, 5, 8
(
München
1528
):
dannoch erlangstu khain ableschung deiner sünd durch solhen glawb.
2.
›Auslöschung von etw. (z. B. von Kerzen)‹;

Belegblock:

Drescher, Hartlieb. Caes.
77, 12
(
moobd.
,
1456
/
67
):
das sy das fúrkoͤm mit ableschung der und ander kerczen.