abkere,
die
;
-/-Ø
.
›Ableitungsgraben (z. B. für Regenwasser, zur Wiesenbewässerung)‹;
zu
2
 8.
Rechts- und wirtschaftsgeschichtliche Texte des Oobd.

Belegblock:

UB ob der Enns
9, 480, 28
(
moobd.
,
1378
):
Da solten si ein abchêr haben dez samptztag nachtz vnd hieten des recht.
Bischoff u. a., Steir. u. kärnt. Taid.
154, 15
(
m/soobd.
,
1573
):
Ob einer die abker nit machet und die guß mit verschüdten schaden thuet.
Mell u. a., Steir. Taid.
124, 28
.