aberächter,
der
;
–/-Ø
.
›der in die Aberacht Verurteilte‹.
Zur Sache: v. Künßberg, Acht.
1910
; Dietz, Wb. Luther
1, 11b
; Rwb
1, 49
.
Bedeutungsverwandte:
2
 3,  1.
Syntagmen:
verschriebener / verrufter / verkündeter a.

Belegblock:

Leisi, Thurg. UB
5, 449, 11
(
halem.
,
1353
):
das die egenanten von Byschofszell alle gemeinlichen aberahter wern.
V. Anshelm. Berner Chron.
2, 54, 9
(
halem.
,
n. 1529
):
wan doch die iren von Santgallen als aberaͤchter im ganzen rich niena sicher.
Chron. Augsb.
2, 313,
Anm. 15;
Barack, Zim. Chron.
2, 181, 33
;
4, 291, 6
;