stolzigkeit,
die
.
1.
›Selbstüberhebung, Hoffart als geistliche Fehlhaltung‹;
vgl. (Adj.) 1.

Belegblock:

Steer, W. v. Herrenb. Büchl.
204
(
pfälz.
,
1436
):
die hören wollen, jn den solich kunst der warheit nit ist, sünder von stoltzikeit jrer hochuart vnd jres ubermuͤts in fliegenden vnd vnsteten gedencken von jne selber die warheit meynent zu finden.
Ebd.
224
:
Hochuart vnd stolczikeit jn menschlichen gedencken, worten oder wercken ist der ware grondt der zweytracht jn dem vmbkreis der werlt.
Schweiz. Id.
11, 388
.