mordhässig,
Adj.
›eine Haltung kennzeichnend, die den Werten der eigenen Sinnwelt ,Religion‘ entgegengerichtet ist, jm. todfeindlich entgegenwirkend‹;
vgl. am ehesten  3,  1.

Belegblock:

Helm, H. v. Hesler. Apok.
17165
(
nrddt.
,
14. Jh.
):
Daz gerichte her von im entpfienc | Ober alle die werlt bosen, | Die sine gemalen nosen | Durch ir morthezzige grame.
Ebd.
17425
:
Die Sathanas boten sint | Und vechten uf die Gotes kint | Durch iren morthezzigen nit.
Sachs
11, 244, 4
.