mülmeister,
der
;
-s/-Ø
.
1.
›Aufseher über das Mühlenwesen eines Rechts- und Wirtschaftsraumes, -bezirkes; Verwalter, Betreiber, Leiter einer Mühle; Müller; Mühlenhandwerker‹; die einzelnen Nuancen sind in der Mehrzahl der Belege nicht sicher zu trennen; zu  1 (vereinzelt zu 3).
Nrddt. / md.; Rechts- und Wirtschaftstexte.
Syntagmen:
der m. etw. erlauben / visitieren
(z. B.
die beile
),
mülrade machen, mülsteine wirken, etw
. [einen Betrag]
geben, jm. etw
. [einen Betrag]
senden, jm. jn. abspännig machen, dem m. etw. anzeigen / sagen, was [...], dem m. etw. für seinen lon geben
;
malz von dem m. aufheben, das handwerk von einem m. lernen
;
dem m. 1 schweike
;
der m. zu Marienburg, zum Elbing, von Christburg
;
der arbeit des mülmeisters
.

Belegblock:

Ziesemer, Marienb. Konventsb.
141, 20
(
preuß.
,
1404
):
der molmeister dedit 50 m. von der walkmolen.
Joachim, Marienb. Tresslerb.
425, 36
(
preuß.
,
1407
):
5 fird. dem molmeister vor die molrade zuzumachen und vor die molsteyne zu wirken.
Toeppen, Ständetage Preußen
1, 686, 7
(
preuß.
,
1435
):
her welde dem molemeister sagen, was ungewonlich in der molen were von sime metczener.
Herborn u. a., Rechn. Jülich
94, 23
(
rib.
/
snfrk.
,
1398
/
9
):
dae van gegeve(n) meist(er) Reynt(er), de(r) moelenmeist(er), vur syne(n) v(er)dencge(n) loyn 90 Mark.
Hilliger, Urb. St. Pantaleon
542, 38
(
rib.
,
1659
):
mit meister Andriess mullenmeister vertingt die zimmermanns und mullenmeisters arbeit an dem putz.
Weizsäcker, Graupn. Bergb.
184, 36
(
osächs.
,
1532
):
Der mollmeister lipnis halben sal es gehalten werden noch vormug der ordnung
(hier auf
müle
3 bezogen).
Löscher, Erzgeb. Bergr.
73, 2
(
omd.
,
1563
):
auch sollen die muͤhlmeister keiner dem andern jungen abspennig machen.
Welti, Stadtr. Bern
367, 13
(
halem.
,
1457
):
doch moͤgend sy ir korn gewechst, [...], inen selbst wol malen [...], also das inen das vorhin durch die muͥlimeister von monet zuͦ monet erlobet vnd vßgemessen werde.
Sattler, Handelsrechn. Dt. Orden
84, 24
;
106, 37
;
Thielen, Gr. Zinsb. Dt. Ord.
61, 4
;
Ziesemer, Marienb. Ämterb.
93, 8
;
158, 22
;
ders., Gr. Ämterb.
103, 16
;
553, 38
;
Dienes, E. Gros. Witwenb.
252, 5
;
Ermisch u. a., Haush. Vorw.
150, 38
;
Müller, Grafsch. Hohenb.
2, 115, 10
;
Bücher, Berufe Frankf.
1914, 86
;
Rwb
9, 939
.
Vgl. ferner s. v. .
2.
s.  3.