lacerte,
die
;
–/-n
;
aus
lat.
lacerta
›Eidechse‹
(Georges
2, 527
).
›Eidechse‹.

Belegblock:

Sudhoff, Paracelsus
2, 276, 16
(
1525
/
6
):
es ist größer und heimlicher als das gift von der lacerten, dem wir entrinnen moͤgen.
Pfeiffer, K. v. Megenberg. B. d. Nat.
274, 28
(
oobd.
,
1349
/
50
):
daz diu egdehs ze latein lacerta haiz [...], wan si hât ärm.
Diefenbach, Mlat.-hd.-böhm. Wb.
163
.