diesfals,
Adv.
›in diesem, in einem solchen Fall‹.
Nur im späteren Frnhd.

Belegblock:

Rosenthal. Bedencken
39, 5
(
Köln
1653
):
Ich bitt aber / man woͤl gedencken / wie es diß fals zugangen / alß man sich von Catholischer [...] Geistlicher Obrigkeit hat abgesoͤndert.
Kehrein, Kath. Gesangb.
2, 494, 35
(
Nürnb.
1631
):
Ob zwar der Feind dißfals sich fand verrathen, | Wolt er doch nicht abstehn von boͤsen thaten.
Rosenthal. a. a. O.
7, 5
;
Ralegh. America
7, 17
;
v. Keller, Ayrer. Dramen
139, 2
.