ankreiieren,
V.;
zu
mhd.
(-)kreiieren
›rufen‹
(Lexer
1, 1718
).
›jn. mit Worten angreifen, ausschelten‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl.  5.

Belegblock:

Toeppen, Ständetage Preußen
4, 242, 9
(
preuß.
,
1453
):
wie das die sendeboten do busen ser gelestert werden und angekreygiret.