angesetzen,
V.
›etw. unternehmen, ins Werk setzen‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl.  4.

Belegblock:

Mollwo, Rotes Buch Ulm
62, 13
(
schwäb.
,
1376
):
daz dehain muͥller [...] dehainem bekken [...] nichtz lihen noch geben suͥllen, noch dings kouf geben noch buͥrg werden noch dehainerlai geding noch sach in dehain wise mit in nit angesetzen, tuͦn noch haben suͥllen.