angebürlich,
Adj.
›angeboren, natürlich, ererbt, angestammt‹;
vgl.  1.
Bedeutungsverwandte:
vgl.  1.

Belegblock:

Tobler, Schilling. Bern. Chron.
1, 132, 5
(
whalem.
,
1484
):
der Welschen zungen, die dann von angebúrlicher nature allen Tuͤtschen viend [...] ist.