anfurt,
die / der
;
für das Mask.:
-s/-.
›Landestelle, Anlegestelle für Schiffe, Hafen‹.
Bedeutungsverwandte:
,  1, , , .

Belegblock:

Alberus Zz ijr (
Frankf.
1540
):
Portus, ein anfurt / schiflend.
Luther. Hl. Schrifft. 1. Mos.
49, 13
(
Wittenb.
1545
):
SEbulon wird am anfurt des Meers wonen / vnd am anfurt der Schiffe.
Ebd. Apg.
27, 39
:
Eines Anfurts aber wurden sie gewar.
Harsdoerffer. Trichter
3, 464, 18
(
Nürnb.
1653
):
Gestad deß Flusses / die Anfurt / und Anlauff der Wellen [...] / Strand.
Bachmann, Einfl. Luthers.
1909, 23
;
Kluge, Aufsätze.
1918, 106
;
Preuss. Wb. (Z) 1, 147.