anegebeichtet,
part. Adj.,
im Beleg in subst. Verwendung; zu
2
 1.
›nicht gebeichtet habend‹.

Belegblock:

Mayer, Folz. Meisterl.
5, 123
(
nobd.
,
v. 1496
):
die guten wirt man spehen | Im lufft erschein mit aller zir und herlikeyt, | Do wirt der schnöden purd so groß | Das sie sten auff der erd sam angepichte.