androgynus,
der
.
›Zwitter, Mensch mit Geschlechtsmerkmalen von beiden Geschlechtern‹.

Belegblock:

Barack, Zim. Chron.
2, 433, 12
(
schwäb.
,
M. 16. Jh.
):
Die [dienstmagdt] hat die jungen döchter geliept, [...] auch alle geperden [...], als ob sie ain mannlichen affect het, gebraucht. Sie ist mehrmals für ain hermaphroditen oder androgynum geachtet worden.