acetosisch,
Adj.;
auch in lat. Form:
acetosus, acetosa, acetosum.
›scharf, sauer, säurehaltig‹;
Alle Belege von Paracelsus.
Syntagmen:
a. saft; a. art/ kraft / säure; a. ding.

Belegblock:

Sudhoff, Paracelsus
2, 467, 20
(
1525
/
6
):
durch vil acetosische seuri der gallen kompt zittern in den glidern.
Ebd.
3, 51, 23
(
1526
/
7
):
[das sal] ist zum höchsten crystallirt, und so hoch sequestrirt und depurirt von allen seinen scherpfin, acerben, acetosischen, aluminosischen, vitriolatischen.
Ebd.
11, 102, 14
(
1537
/
41
):
dan im selbigen sal ist acetosum artis und wird ausgezogen und bereitet in ein oleum und in ein liquorem acetosum.
Ebd.
1, 133, 14
;
135, 30
;
2, 467, 13
;
5, 464, 23
;
11, 102, 5
f.