abfliegen,
V., unr. abl.
1.
›hinab-, niederfliegen‹.

Belegblock:

Klein, Oswald
27, 39
(
oobd.
,
1. H. 15. Jh.
):
hilf, adler gross, dein swaimen las erwachen! | fliegt schärpflich ab und stosst die genns, | das in die rügk erkrachen!
Löffler, Columella/Österreicher
2, 168, 4
(
schwäb.
,
1491
):
das sy [binen] lichtlicher den hoͤchinan zů fliegind und [...] mit der burdi durch das tal nit schwarlich abfliegind.
2.
›weg-, davonfliegen‹.

Belegblock:

Voc. inc. teut. a II v (
Speyer
1483
/
4
):
Abfliegẽ Auolare [...] Abflug.