mocken,
V.;
zu
mhd.
mocken
›versteckt liegen‹
(BMZ
2, 1, 216
; Dwb
6, 2435
).
›um jn. herumschleichen‹.

Belegblock:

Sachs
14, 28, 8
(
Nürnb.
1536
):
Wie thut der Küntzel umb dich mocken! | Hüt dich vor im, wann er wol kan | Den mägtn das küemaul hencken an.