kodrei,
Genus?;
letztlich aus
lat.
codrus
›arm‹
(Niermeyer
2002, 1, 255
).
›Armenhaus‹.

Belegblock:

Uhlirz, Qu. Wien
2, 3, 5433, 7
(
moobd.
,
1491
):
an dem vordrn und hindrn haus, im gesslein am Altn Fleischmarkt gelegen, das ain codrei gewesen ist.
Ebd.
5339, 11
;
Diefenbach
130a
.