grinden,
V.
›aussätzig werden, einen Hautausschlag bekommen‹.

Belegblock:

Luther, WA
36, 633, 31
(
1532
):
so der leib sol also essen vnd trincken, sputzen und auswerffen, grinden vnd kratzen, dewen und stanck machen.