aufstiefeln,
V.
›sich aufmachen, aufbrechen‹.
Bedeutungsverwandte:
vgl.  3.
Syntagmen:
aufgestiefelt
(›reisefertig‹)
und gesport.

Belegblock:

Schweiz. Id.
10, 1453
(a.
1639
);
Baumann-Zwirner, Augsb. Volksb.
1991, 255
.